Logo Arkturianische Schule

Die Sprache der Arkturianer

Verbale und nonverbale telepathische Kommunikation

Die Arkturianischen Völker kennen eine verbale Kommunikation über ausgesprochene Laute. Diese verbale Kommunikation ist, so wie bei uns Menschen, selbst auf einem Planeten regional recht unterschiedlich und von Planet zu Planet ebenfalls. Als die Völker zusammenwuchsen und sich gegenseitig besuchen konnten, wurde eine gemeinsame Sprache festgelegt, die zum Teil künstlich war und zum Teil den am Häufigesten vorkommenden sprachlichen Gegebenheiten nahe kam.

Dies ist jedoch lange her und alle meine Kontakte bei den Arkturianischen Völkern betonen, dass die verbale Kommunikation sehr unzureichend und missverständlich ist. Aus diesem Grund wird diese Form der Kommunikation nur selten(st) benutzt.

Kristall JAWES-Schoepferkraft

Um dir den Hintergrund dieser Entwicklung zu verdeutlichen, nehmen wir ein einfaches Wort namens "Sonnenschein": Es bezeichnet bei uns im deutschsprachigen Raum einen Zustand des Wetters am Tag, an dem die Sonnenstrahlen auf die Erde treffen.
• Es sagt nichts darüber aus, wie warm es ist.
• Es sagt nichts darüber aus, wie bewölkt es ist.
• Es sagt nichts darüber aus, ob es morgends oder am Abend ist und
• ob du diesen Sonnenschein auf der Haut fühlst oder nur siehst.
Das reine Wort sagt darüber nichts aus - alles darüber hinaus ist Interpretation und Abrufen der Prägungen deines Seins zu diesem Wort.

Kommuniziert ein Arkturianer mit einem anderen Arkturianer, so werden simultan auf telepathischem Weg sehr viele Informationen übertragen. Diese Information enthält dann Bild, Ton, Empfinden, Zustand, eine vollständige Situation oder Ausdruck - entsprechend dem Bild halt die 24-Bit - Farbtiefe mit allen Informationen auf grafischer Ebene. Würdest du diesem Bild ein Hören, ein Fühlen, ein Schmecken und ein Empfinden hinzufügen, dann hättest du die Ebene der Kommunikation, wie sie bei den Arkturianern oder auch anderen weit entwickelten Völkern stattfindet.

Die Anforderungen in der Kommunikation mit den Menschen

Wenn Arktuianer mit uns Menschen kommunizieren, dann ist dies für sie zunächst sehr aufwändig, weil wir ihre natürliche Art und Weise zu kommunizieren nicht oder nur teilweise verstehen. Wie gut wir dies verstehen, hängt vom jeweiligen "Ausdehnungszustand" eines Menschenlichts ab: Wie weit bist du entwickelt und ist dein System in der Lage, komplexe telepathische oder energetische Strukturen zu empfangen und umzusetzen? Diese Fähigkeit ist bei jedem Menschen ein wenig anders. Manche Menschen können besser Bilder empfangen, manche fühlen besser und manche können telepatisch Worte empfangen.

Da wir Menschen meist selbst in Worten denken anstatt in komplexen Ausdrücken, senden uns die Arkturianer gern Worte. Damit wir diese Worte auch verstehen, gibt es extra ausgebildete Arkturianer, die in unseren Sprachen geschult werden.

Wenn also ein Arkturianer mit uns Kontakt aufnehmen kann,
• muss er eine für ihn sehr vereinfachende Kommunikationsform nutzen und
• eine für ihn fremde Sprache lernen oder
• über Hilfsmittel erzeugen lassen.

Dies ist aufwändig und gleichsam sehr fehleranfällig. Sprache wie wir sie kennen und verwenden, hat jedoch noch eine weitere Problematik gegenüber einer telepathischen oder energetischen Kommunikation.

Die Assoziation von Sprache

Wenn du die Menschenlichter fragst, was sie unter dem Wort "Sonnenschein" verstehen, wirst du viele unterschiedliche Antworten bekommen. Noch deutlicher wird das Dilemma bei dem Wort "Liebe" oder "Sexualität": Jeder von uns hat zu diesen Worten Bilder, Gefühle – verschiedenste Ebenen – abgespeichert und jedes Menschenlicht hat seine eigene Vorstellung und Interpretation oder Assoziation zu einem Wort oder Satz. Manche Worte wie "Glauben", "Christus" oder "Engel" sind je nach Erfahrung höchst unterschiedlich geprägt und so ist es sehr, sehr schwierig, mit einem Wort in jedem Menschen die gleiche Assoziation und Interpretation zu erzeugen.

Wir manifestieren, was wir glauben

Noch deutlicher wird das Dilemma der Sprache, wenn du verstehst, dass das geschieht, was du glaubst, egal wie du es benennst. Wenn du zu einem Wort eine bestimmte Prägung hast, so wird das geschehen, was dieser Prägung entspricht, wenn du dieses Wort innerhalb einer Manifestation verwendest.

Die Arkturianer senden lieber einen gesamten Eindruck - oder Worte, die noch keine Prägungen in uns haben. Und wenn beides noch nicht möglich ist, so bedienen sie sich deiner Sprache, deiner Art zu interpretieren, deiner Art zu denken, um dir Botschaften zu übermitteln.

Warum werden arkturianische Worte und Sätze verwendet?

In der Anfangszeit der arkturianischen Schule empfing ich nur Worte, die meiner Muttersprache entsprangen. Dies änderte sich mit den Schritten zum Stargate, dem Sternentor – und mit MOA'TA, der zu diesem Zeitpunkt die Übermittlung der Lernschritte an mich übernahm.

Ab diesem Zeitpunkt war es wichtig, dass Worte verwendet werden, die in deiner Sprache keinerlei Prägung, Assoziation oder Interpretation besitzen und deren Benutzung damit neutral ist.
Ist sie neutral, dann kann eine neue Prägung hinterlegt werden und diese ist dann bei allen Menschen gleich. Dies ist der Grund, warum ich – beginnend mit den Schritten zum Stargate – Worte übermittelt bekam, um einzelnen Elemente zu benennen.
Bis zu diesem Zeitpunkt gab es nur arkturianische Bezeichnungen für Wesenheiten oder Orte: Diese wurden als Ankerpunkt benutzt und helfen dir, dich auf einen Ort oder eine Wesenheit auszurichten.

Glossar

Einige der übermittelten Worte darf ich dir hier auflisten, der überwiegende Teil meiner Kenntnis ist jedoch den Menschenlichtern vorbehalten, welche die Lernschritte der arkturianischen Schule gehen.

Wesenheiten
ADONAI ASHTAR SHERAN - Kommandant des ASHTAR-Kommandos
AMI’TAI - Name des aufgestiegenen Volkes der Annunaki
ARTEE - Ältester – wird von allen Völkern im System Arkturus als Oberhaupt angesehen
ELAN - Mitglied des arkturianischen Rates
MAHA’LIAN - Arkturianer mit Spezialisierung auf die Heilung menschlicher Aspekte
MARIAN - Wächter / Hüter des JENOO im Antares
MARIS - bis 2018 Oberster der arkturianischen Gruppen in unserem System
MIA'NAA - Völker des Systems Arkturus
MOA’TA - Kommunikator, beauftragt aus dem arkturianischen Rat, führt die Schritte der arkturianischen Schule ab AS31 NA’RIAR - Hüter des Kristalles von TOMAR
SHAON - Wächter im Feld von NAOZ / Turm von NAOZ
SIS - Mitglied des arkturianischen Rates

Orte
ARKTURUS / ARCTUR - Sonne des Systems Arkturus – aber gleichsam für das System stehend
ASHTARSCHIFF - Lichtschiff und Raumbasis von ADONAI ASHTAR SHERAN von der Galaktischen Förderation des Lichts, Versammlungsort der Erd-Allianz
JENOO - Heiliger Ort / Lichtstätte im Antares, Wirkungsstätte von MARIAN
KO’AMAR - Die Mutter des Lichts (eigentlich licht-mutter) – die Zentralsonne
TOMAR (Kristall von) - Kristallbibliothek im energetischen See am Fuße des Tempels von TOMAR
NAOK (Tor von) - Öffnet den Zugang zu KO - "das Licht" / "Tachyon" / den Göttlichen Heilstrom MAHAN. Siehe Der göttliche Heilstrom MAHAN
NAOZ (Feld von) - Bereich der zirkulierenden Liebesformen von den Plejadiern
NINA’AI - Das strahlende (leuchtende) Blau – unser Planet Erde
TOMAR (Tempel von) - Kristallenes Heiligtum und Zentrum der Heilung im System Arkturus

Licht / Energien
KO - Das Licht
TANAR - Spezielle arkturianische Kommunikationshilfe zur Verstärkung, Ausrichtung und Abschirmung des Kanals zum Channeln. Siehe Channeling-Seminar.
TIA‘TIK - Heiliges Dreieck, Verschmelzung des weißen, blauen und goldenen Lichts in dir
MAHAN - Göttlicher Heilstrom
ZOA’TAR - Gottesstrahl, entspringend aus dem heiligen Dreieck in Dir

Worte
DANA - Geschenk
MIO'HA - Danke - Dankbarkeit

Sätze
HAN TAJA - Ich sehe (liebe, achte, ehre) Dein Licht
O'NAMA'HEE - Frei mit Ewiges Licht in Dir zu übersetzen, wir würden sagen, lebe lange und in Frieden


Newsletter - Benachrichtungen

Wenn du bei neuen Informationen, Videos oder Terminen per E-Mail benachrichtigt werden möchtest, dann trage dich hier in den Newsletter ein!