Logo Arkturianische Schule

Deine Aufgabe / Dein Auftrag

Dein Ursprung, deine Essenz

Deine wichtigste Aufgabe ist es, dich aus dir selbst heraus dem Licht und der Liebe zuzuwenden und in dieser Zuwendung dich selbst zu erkennen und zu erfahren. Du bist hier, um dies zu vollziehen und dies genau in dieser Zeit der Zeitenwende zu tun, um dann im Vollbesitz deiner Fähigkeiten diesen Zeitenwandel zu gestalten mit ebendiesen Fähigkeiten.
Mit dem Kristall DANAS - Seelenstern kannst du all deine Seelenaspekte über Zeit und Raum vereinigen, miteinander verschmelzen. Fühle die Einheit, wirke in dieser Einheit.

Deine kosmischen Eltern und Prägungen

Kristall DANAS-Seelenstern

Wenn eine Seele erschaffen wird, tun sich zwei lichte Wesenheiten als kosmische Eltern (z. B. Jesus Christus und Lady Nada oder Noah und Lumina) zusammen und erschaffen Lichter. Diese erschaffenen Lichter sind dann nicht zwei oder fünf sondern eher Zehntausende, Hunderttausende oder Millionen.
Die Lichter werden dann zusammen in verschiedene Prägungen gebracht. Sie werden zum Beispiel in der Fähigkeit, zu transformieren geprägt oder in der Fähigkeit Energien zu bündeln. Es gibt sehr viele Prägungen und sehr viele Fähigkeiten, die den Lichtern zugefügt werden. Ist dieser Prozess vollzogen, so wird die gemeinsame Membran entfernt und jedes Licht ist fortan eigenständig und beginnt seinen Weg durch die Inkarnationen.
So hast auch du vor langer Zeit deinen Weg begonnen und so ungefähr ist der Ursprung eines jeden Seelenlichts, welches in einem Menschen wohnt.

Dein Ursprungsname: jeder Buchstabe eine Energiequalität

Wenn du mehr über die Fähigkeiten wissen möchtest, die du trägst, die dir mitgegeben werden, dann ist es sehr dienlich, seinen Ursprungsnamen als Träger deiner Ur-Essenz, dem Erschaffungszweck, ohne "Einfärbungen" bei den einzelnen Inkarnationen zu kennen. Dieser unterscheidet sich z. B. vom Seelennamen oder vom schamanischen Namen und enthält in der Buchstabenabfolge sowohl die Prägungen als auch die Fähigkeiten, die dir mitgegeben wurden.
Sabine Sangitar channelt als eine der wenigen Hörmedien auf diesem Planeten Buchstabe für Buchstabe deinen Ursprungsnamen und gibt dir gleichsam Informationen über deine kosmischen Eltern und deine wichtigste Prägung. So erschaffen Jesus und Lady Nada als kosmische Eltern z. B. Seelenlichter mit dem Namen "Fabijenna" und der Aufgabe der kosmischen Heilung. Bei einem Botschafter der Ursprungsfrequenzen oder mit dem Buch der Ursprungsnamen ist es dann möglich,
• deine Fähigkeiten zu bestimmen,
• deine Aufgabe,
• dein hohes Selbst (nur durch den Botschafter) und einige andere wichtige Elemente.

Dein arkturianischer Name

Ich werde oft darum gebeten, einem Seelenlicht seinen arkturianischen Namen zu channeln. Dies sind dann die Töne, welche aus Sicht der Arkturianer dem entsprechen, was du jetzt bist. Dies ist nicht das gleiche wie ein Ursprungsname und es ist wichtig, diesen Unterschied zu verstehen. Verbindest du dich mit deinem arkturianischen Namen, dann ist dies sehr schön, es verbindet dich tiefer mit der Zeit, die du im System Arkturus verbracht hast und lässt deine Erinnerungen aufsteigen.

Doch dein arkturianischer Name ist kein Zugang zu den Ebenen, wofür du einst erschaffen wurdest. Hingegen führt dich eine Verbindung mit deinem Ursprungsnamen und deinen kosmischen Eltern in deine Essenz, in das, wofür du gebraucht wirst. Dies ist eine sehr wichtige Verbindung, denn sie öffnet in dir den Zugang zu deinen Fähigkeiten und dem Grund deines Erschaffens.

Deine Hinwendung zum Licht

Lebe deine Ur-Essenz, ver-wirkliche den von den kosmischen Eltern in deinem Ursprungsnamen gelegten Erschaffungsgrund durch die Hinwendung zum Licht:
Ein sehr grundsätzliches Element auf unserem Planeten ist die Dualität. Alles hat sein Gegenstück und ein Menschenlicht ist darauf geprägt, alles zu unterscheiden, der Einfachheit halber einzusortieren und zu bewerten. In der Hinwendung zum Licht, zum Christus in dir, zur Liebe, die du lebst, geschieht es nur zu oft, dass die Dualität vom Verstand in die spritiuellen Ebenen getragen wird und unzähliche Menschen nähren dieses Spiel. Dies ist eines der großen Flughindernisse und hält viele Menschen in der Dualität und im Spiel der Angst fest. Um dir den Weg in ein friedliches Sein und ein Erkennen zu ermöglichen, entstand in den ersten Tagen des Jahres 2021 der folgende Text:

Das Universum ist freundich

Ich begegne in meinem täglichen Wirken immer wieder Menschenlichtern, die polarisieren. Dies bedeutet, sich auf Seite A zu stellen und zum Kämpfen oder Widerstand gegen Seite B aufrufen. Es sind Menschenlichter, die andere vor vielen Dingen warnen und – große Angst haben. Diese Angst ist sehr vielfältig und bezieht sich gern auf subtile Ebenen, die über soziale Medien genährt werden. Es sind zum Beispiel Ängste vor Reptiloiden, die in Menschengestalt auf unserem Planeten weilen. Angst vor der Invasion Außerirdischer, vor der Versklavung und Ausbeutung. Angst vor dem Klein-Halten, vor Energieraub, vor Missbrauch im energetischen Sinn und vielem mehr. Es wird berichtet von Sternenkriegen, von Schlachten, die um unseren Planeten geführt werden in diesen Tagen und darüber, dass Außerirdische gelandet sind...

Es wird berichtet von so vielen Dingen, die eines gemein haben - sie sind getragen von Angst und Projektionen von Feindbildern ins Außen. Dies nimmt eine besondere "Qualität" ein, wenn die Liebe und das Mitgefühl und die Hilfe der lichten geistigen Welt als eben dieses Feindbild herhalten müssen. Gern wird davon gesprochen, dass wir eingelullt werden sollen, damit wir nicht kämpfen und uns nicht wehren. So eine Aussage schürt wiederum die Angst und sorgt dafür, dass ein Menschenlicht in den Widerstand geht, starr wird und eben diese Liebe nicht zulässt. Damit entscheidet sich dieses Menschenlicht in der Dualität (=Polarität) zu bleiben.

Dein Glaube bestimmt, was du wahrnimmst

Nun ist ein Menschenlicht umso ängstlicher, umso weniger es ausgedehnt und im Sinne der Hinwendung zum eigenen Gotteslicht entwickelt ist. Und je mehr dies so ist, umso mehr gilt die Aussage der Regulus-Botschaften, die ich hier frei zitieren möchte:
Das was du glaubst, ist für dich existent. Das was du nicht glaubst, das übersiehst du selbst, wenn es direkt vor dir steht.
Du kannst nichts sein, tun, verstehen, was du nicht glaubst. Im Umkehrschluss bedeutet dies: Glaubt ein Menschenlicht daran, dass es Mächte gibt, die nur dazu da sind zu schauen, welch ein Menschenlicht sich gerade entwickeln möchte, um diese Entwicklung zu verhindern, dann kann dies eine menschliche Wahrnehmung so sehr verändern, dass der Glaube bestärkt wird. Glaubst du daran, dass im Bus vor dir ein Reptiloid sitzt, so wird dir dein Sein zeigen, was du erwartest zu sehen.

So kann es geschehen, dass ein Menschenlicht, was sich aufmacht, sich selbst zu erkennen, zu entwickeln – nur die 3D-Spiele in die unsichtbaren Ebenen verlagert. Dies ist jedoch keine Entwicklung im eigentlichen Sinn, sondern nur eine Verlagerung des Spielfeldes. Diese Verlagerung des Spielfeldes geschieht im Verstand, der die erlernten Strukturen auf die energetischen Ebenen anwendet und wird genährt von der Angst.

Der Erwachensprozess basiert auf Liebe

Eine wirkliche Ent-Wicklung, ein wirklicher Erwachensprozess, basiert auf Liebe und nur auf Liebe. Dort wo die Liebe ist, gibt es keine Angst. Und so möchte ich dir einige Sätze in dein Herz legen, um deine Aufmerksamkeit auf die Liebe zu lenken und dich in deiner Aufgabe unterstützen.

Das Universum wartet auf dich, dass du es für dich in dein Sein holst, es lebst, es erfüllst. Seine Bewohner sind, sofern sie in der Lage sind, zu reisen, fast immer aufgestiegen und weit entwickelt, sehr oft viel weiter als wir auf der Erde.

Du bist nicht zufällig hier

Die Erde ist eine der sehr wenigen und seltenen Möglichkeiten, eine Dualität zu erleben, zu der auch die Angst gehört. Um diesen Zustand "als menschliche Erfahrung zu ermöglichen", ist eines der höchsten Lichtwesen aus tiefster Liebe bereit gewesen, diesen Gegenpol zu kreieren (der Lichterengel Luzifer, YOAH-TOOH) und steht seitdem für alles "Dunkle".
Unser Planet wird nun in die höheren Gotteslinien zurückgeführt und für YOAH-TOOH wurde ein Liebesband geknüpft um seine Rückkehr zu ermöglichen. Du hast bewusst entschieden, dabei zu sein! Du hast dich in vielen Inkarnationen darauf vorbereitet und einige von euch sind von anderen Völkern, wie den Arkturianern, dafür vorbereitet und geschult worden.

Dein Hier-Sein ist eine Gnade

Du hast selbst entschieden, hier zu sein. Du wolltest hier sein und es gab viele Lichter, die dies auch wollten und nicht durften. Es ist etwas sehr, sehr Schönes, Gutes, Lichtes, das DU jetzt hier bist und es ist eine Gnade, hier zu sein.

Die lichte geistige Welt liebt dich

Dieser Prozess der Rückführung in die höheren göttlichen Schwingungen eines Planeten ist sehr besonders und wird von vielen aufgestiegenen Völkern begleitet und gefördert. Es sind Plejadier hier, Antaraner, Arkturianer, Sirianer und viele, viele mehr. Sie werden begleitet von den Wesenheiten der lichten geistigen Welt. Diese sind so vielfältig und ebenfalls in hoher Zahl hier, Engel, Erzengel, Aufgestiegene Meister – und alle sind hier, um uns zu helfen. Um denen zu helfen, die inkarniert sind, weil sie mitgestalten wollen, dabei sein, dieses großartige Geschehen miterleben. Wir, du und ich, sind jene, die vorangehen. Wir durften hierherkommen, wurden dafür oft bei anderen Sternenvölkern trainiert und haben alle Unterstützung, die möglich ist.
Um dich in dieser Zeit abzuholen, wurden von den Arkturianern weitere Trainingsprogamme konzipiert: Die Arkturianer haben in Zusammenarbeit mit den Plejadiern und Antaranern die Schritte der Arkturianischen Schule zusammengestellt, um dich liebevoll auf deinem Bewußtseinsweg zu führen.

Die Engel sitzen zu deinen Füßen

Du hast viele, viele Inkarnationen der Vorbereitung hinter dir. So viele wollten hier sein – du bist hier. Du hast das Vergessen auf dich genommen, damit du dich aus eigener Kraft dem Licht zuwenden kannst und es aus dir selbst heraus erkennst und lebst. Du bist dabei, dich zu erinnern. Lass es als Prozess geschehen. Du hast dich selbst für das Vergessen entschieden – es ist kein feindseliger Akt übelwollender Kräfte. Das Vergessen mit deiner Geburt, dem Beginn der Inkarnation gehört zum göttlichen Plan, deiner eigenständigen Hinwendung zum Licht aus dir selbst heraus.

Du bist es, der geliebt wird. Du bist es, für den alle da draußen hier sind. Du bist es, dem sie helfen möchten und dir zuflüstern: „Du bist mehr als nur Mensch!“

Wenn du dir einen Jesus Christus an deine Seite bittest, dann ist es so, dass jeder Ruf eines Menschenlichts so unendlich schön für die lichten geistigen Welten ist, dass sie voller Freude zu deinen Füßen sitzen und alles, alles für dich tun! Es ist dein Recht, sie um Hilfe zu bitten, jederzeit!

Die Schatten haben bereits verloren

Die Erde ist ein Planet, auf dem die Dualität noch zu finden ist. Auf einer höheren Ebene betrachtet, fließt mittlerweile so viel Licht ein, so viel ist geschehen, dass die Schatten bereits verloren haben. Ja, es gibt die Schatten und sie machen laute Geräusche beim Gehen. Doch sie haben bereits verloren und du tust gut daran, sie nicht durch deine Angst zu nähren, dich nicht zu polarisierenden Aktionen von A gegen B hinreißen zu lassen, sondern in der Liebe zu verweilen und zu wissen, dass sie gehen müssen.

Auch hier möchte ich aus den Botschaften des Regulus eine nicht leicht zu verstehende und dennoch generelle Botschaft anführen: Gott ist alles was ist – damit ist alles, wirklich alles göttlich und dient deiner Erfahrung. Gegen etwas Widerstand zu entwickeln bedeutet, einen Teil deiner eigenen Göttlichkeit zu bekämpfen und abzulehnen. Das genaue Gegenteil, das Annehmen und Lieben von Alles-was-ist entspricht dem göttlichen Plan und beschreibt den Weg des Erwachens und deine Hinwendung zu deinem eigenen göttlichen Seelenlicht (SHIMAA).

Und so möchte ich dir zurufen, löse dich von der Angst und löse dich von allem, was dir Angst machen will. Wende dich der Liebe zu und ändere deinen Glauben in einem ganz elementaren Punkt:

Das Universum ist freundlich - die lichte geistige Welt ist freundlich - die aufgestiegenen Völker sind freundlich - unser Planet kehrt zurück in die höherschwingenden göttlichen Linien!

„ANI O’HEVED O’DRACH – Du wirst unermesslich geliebt.“

Die Wege der Erkenntnis – eine Metapher

Du kennst vielleicht die Metapher von den Wölfen in dir. Falls nicht, möchte ich dir diese vorstellen.

Eines Abends erzählte ein alter Cherokee-Indianer seinem Enkelsohn am Lagerfeuer von einem Kampf, der in jedem Menschen tobt.

Er sagte: „Mein Sohn, der Kampf wird von zwei Wölfen ausgefochten, die in jedem von uns wohnen.

Ein Wolf ist Zorn, Neid, Eifersucht, Sorgen, Schmerz, Gier, Arroganz, Selbstmitleid, Schuld, Vorurteile, Minderwertigkeitsgefühle, Lügen, falscher Stolz und das Ego.

Der andere Wolf ist Freude, Friede, die Liebe, Hoffnung, Heiterkeit, Demut, Güte, Wohlwollen, Zuneigung, Großzügigkeit, Aufrichtigkeit, Mitgefühl und Glaube.“

Der Enkel dachte einige Zeit über die Worte seines Großvaters nach, und fragte dann: „Welcher der beiden Wölfe gewinnt?“

Der alte Cherokee antwortete: „Der, den du fütterst.“

Eigentlich ist diese Formulierung bereits für sich sehr gut und sehr dienlich und doch möchte ich anhand dieser Geschichte noch tiefer einsteigen in die einzelnen Entwicklungsstadien. BEIDE Wölfe entstammen der göttlichen Quelle, sie sind Aspekte von dir selbst. Sie sind Teile von dir, die du annehmen, lieben, leben und integrieren darfst. Wenn du deine Aufmerksamkeit dem Wolf schenkst, den du besonders nähren willst, dann geschieht das Beschriebene.

Meist handelt ein Mensch auf seinem Weg der Entwicklung jedoch zunächst anders.

DER ERSTE SCHRITT ist die Erkenntnis, dass es überhaupt diese zwei Wölfe gibt. Aus dieser Erkenntnis folgt gern, dass ich mich mit einer Seite identifiziere, sie nähre und die andere als nicht zu mir gehörend ablehne und dagegen in den Widerstand gehe. Damit manifestiere ich eine dauerhafte Kampf-Situation: Ich nähre „meinen“ Wolf genau in dem Maße, wie ich den anderen ablehne. Beide werden gleich stark mit meiner Gedankenkraft und Gefühlsenergie aufgetankt.

DER ZWEITE SCHRITT ist die Erkenntnis, dass BEIDE Wölfe ich selbst bin und ich gut daran tue, keinen Anteil abzulehnen. Ich ziehe meine negativen Projektionen auf den abgelehnten Anteil zurück, denn er gehört zu mir und ich kämpfe nicht länger mit mir selbst. Ich akzeptiere das Nebeneinander von gegensätzlichen Energien in mir selbst.

DER DRITTE SCHRITT ist die Erkenntnis, dass BEIDE Wölfe meine göttlichen Anteile aus der Quelle darstellen und ich diese so wie alles an mir lieben darf: Auch der abgelehnte Wolf möchte eigentlich nur geliebt werden!
Die abgelehnten Anteile zeigen sich auch gern im Traum, um auf sich aufmerksam zu machen. Gehst du mit deinem Wachbewusstsein mutig in deine Traum-Erinnerungen und fragst, was sie von dir möchten, dann werden sie dir sehr wahrscheinlich ihre Liebesbedürftigkeit offenbaren.

Spätestens jetzt bricht der Widerstand aus dem ersten Schritt zusammen und du bist bereit für die Erkenntnis, dass auch der Wolf, der für die von dir ursprünglich abgelehnte Seite steht, seine Berechtigung hat und zu den Anteilen gehört, die gelebt werden dürfen, auch als göttlicher Mensch.

Ersetze die beiden Wölfe durch das Engelchen und dem Teufelchen auf deinen Schultern. Wie die zwei Wölfe sind dies zwei Instanzen in dir, die scheinbar gegensätzlich dich selbst darstellen. Beides bist du und auf dem Weg in deine Bewusstwerdung ist es unerlässlich, beide Anteile anzunehmen, zu integrieren und zu lieben!

Wo beginnen? Was du für dich tun kannst

Lerne von den Akturianern, den Plejadiern und Antaranern! Aktiviere deine Erinnerungen, deine Errungenschaften!
Lerne
• ihre Heilweisen anzuwenden, lerne die Heilstrahlen das blaue, weiße, goldenene arkturiansiche Licht, den ZOA'TAR und MAHAN und für dich und andere zu nutzen (Arkturianer),
• die drei Formen der Liebe (Plejadier),
• die Arbeit mit den Energie-Zeit-Linien (Antaraner),
• reise durch das Sternentor.

Dafür haben die Arkturianer eine aufeinander aufbauende Abfolge von Schritten in der Arkturianischen Schule konzipiert. So kannst du starten:

Dein Start: AS1 Die Reise zu einem arkturianischen Lichtschiff

In dieser Meditation reist du zu einem Lichtschiff der Arkturianer und lernst deinen persönlichen Betreuer, deine persönliche Betreuerin kennen und empfängst die heilenden Licht-Kristall-Frequenzen des arkturianischen Heilungsteams.

Live als Webinar

Erlebe diesen ersten Schritt kostenlos live als geführte Meditation als Webinar bei Sofengo!

Jetzt zum Webinar anmelden

Videomitschnitt

Hier Video des ersten Schrittes anschauen

Jetzt probehören

Dieser Schritt besteht aus zwei Teilen, die du Dir jetzt hier laden und anhören kannst:

AS1 Willkommen
(MP3, 22 MByte, 12 Minuten)

AS1 Die Reise zu einem arkturianischen Lichtschiff
(MP3, 75 MByte, 38 Minuten)

Videomitschnitt zuschicken lassen

Hier kannst du dir die Datei per E-Mail zuschicken lassen. Dann erhältst du das Skript dazu ebenfalls kostenlos.

Deine zwei Möglichkeiten für aufbauende Schritte

1. Grundlagenset bestellen: Nur für die Schritte AS1-AS7 möglich. Du bist hiernach befähigt, eigenständig und intuitiv mit deiner arkturianischen Begleitung weiterzuarbeiten.

2. Eintritt in die Arkturianischen Schule: Du lässt dich weiterhin in geführten Meditationen von den Arkturianern von einem Schritt zum nächsten leiten – bis zum derzeitig aktuellen Schritt (Monatlich kommt ein neuer "frisch gechannelter" Schritt in der "Pioniergruppe" hinzu.)

1. Das Grundlagenset für die Schritte AS1-AS7

Gefällt dir der erste kostenlose Probeschritt AS1 "Reise zu einem Arkturianischen Lichtschiff" und möchtest du tiefer einsteigen, dann kannst du mit dem Grundlagenset weitermachen:
Dieses Set (CD oder MP3) ist dein Einstieg in die arkturianischen Frequenzen und enthält die wichtigsten Grundlagen mit den Schritten AS1-AS7. Mit diesem Set erhältst du alles, was du benötigst, um in der Folge unabhängig von der Arkturianischen Schule eigenständig mit deinen arkturianischen Begleitern weiterarbeiten zu können.

Wählst du weiterhin den geführten und begleiteten Weg, wechselst du nach dem Schritt AS7 in die arkturianische Schule und meldest dich an.

Arcturianische Schule

2. Deine Anmeldung zur arkturianischen Schule

Beginne jetzt deinen arkturianischen Weg der Entwicklung und lass dich durch die einzelnen Lernschritte führen. Mit deiner Anmeldung erhältst du die Schritte AS1-AS6 als Einstieg und dann jeweils monatlich folgend 1-4 Schritte. Hast du bereits die Grundlagen vollzogen, so startest du mit Schritt AS8.

Monatlich kommt ein neuer "frisch gechannelter" Schritt in der Gruppe für die fortgeschrittenen "Pioniere" hinzu.


Newsletter - Benachrichtungen

Egal, ob die Arkturianer ein neues Seminar konzipiert haben, ein spannendes Video zur aktuellen Zeitqualität verbreitet werden soll oder eine neue Gruppe mit den Live-Schritten startet - du erfährst es zuerst und am ausführlichsten über den Newsletter! Melde dich am besten gleich an :-)
Vergangene Newsletter findest du im Archiv!