Logo Arkturianische Schule
370

Die Integration von Abspaltungen Deines Selbstes

Ihr Lieben,
 
heute mag ich euch als Anregung eine Erfahrung aus meiner eigenen Lichtarbeit aufschreiben. Im Laufe meiner eigenen Entwicklung gab es vier Zeitpunkte, an dem ich durch Ablehnung Teile meiner Selbst eine Abspaltung vornahm. Es entstand eine Abspaltung im Alter von ca. 5 Jahren, eine mit Beginn der Pubertät, eine Anfang 20 und noch eine weitere Anfang 30. Mir war dies nie bewusst, bis mich eine Hohepriesterin auf diesen Umstand aufmerksam machte.
 
Ich begann also zu arbeiten und rief mir zunächst den Kleinen, sprach, umarmte, vergab, liebte und tat alles, was notwendig ist um als allererstes Frieden zu schließen, damit kein Gegeneinander - Arbeiten mehr notwendig ist und kein Verleugnen eigener Anteile. Dies zog sich über einige Abende hin und am letzten Abend, als ich mit der jüngsten Abspaltung sprach und die Versöhnung einleitete, besuchte ich anschließend Leja und danach den Kristalltempel von Tomar.
 
Als ich dort eintraf und den Hüter von Tomar begrüßte, wurde ich gefragt, ob ich diese meine Anteile, jetzt wo Frieden ist und ich alles sehe und anerkenne, integrieren möchte. Ich war sprachlos und willigte natürlich ein und es vollzog sich innerhalb von Sekunden, in denen ich meine Anteile rief und diese integriert wurden. Als ich zurückkehrte aus Tomar war ich vollständig in dieser Hinsicht.
 
Diesen Weg, liebe Freundin, lieber Freund, mochte ich Dir aufschreiben, als Denkansatz für Dich.

Auch dies ist eine Erkenntnis der Arkturianische Schule.